http://www.tu-braunschweig.de http://sfb578.tu-braunschweig.de
Geschäftsführung
Mitglieder
Ziele
Projektbereiche
Publikationen
Presse
Preise
Termine
Kontakt
Impressum
 
english version

A6 Produktion rekombinanter Antikörper in Bacillus megaterium und Aspergillus niger

(Dübel/Hust)

Antikörper sind nicht nur die wichtigste sondern auch die am schnellsten wachsende Gruppe zukünftiger Protein-Therapeutika. Von 39 Protein-Therapeutika in der klinischen Phase III sind bereits 21 Antikörper. Bei den Phase II-Studien wird dieser Trend noch deutlicher: 39 von 60 aller Protein-Wirkstoffe sind Antikörper oder ihre Konjugate (Fusionsproteine). An über 500 weiteren Produkten wird derzeit geforscht.

Diese Proteingruppe erzeugt mit ihrem Zukunftspotential einen enormen Bedarf für eine preiswerte Massenproduktionsmethode. Die weltweite Manufacturing-Kapazität wird derzeit auf etwa 60 kg/Jahr geschätzt, der Bedarf im Jahre 2005/6 aber bereits auf 2200 kg/Jahr. Deshalb sollen in diesem Projekt die Grundlagen für Alternativen zu den teuren, auf Säuger-Zelllinien beruhenden Methoden erarbeitet werden.
Ziel des Teilprojektes ist es, eine neue Produktionsmethode zur Herstellung von Antikörpern zu entwickeln, die die Nachteile der etablierten Systeme - den hohen Preis bei relativ niedrigen Ausbeuten bei Säugerzelllinien - vermeidet, ohne auf deren Vorteile zu verzichten. E. coli ist zur Herstellung von Immunglobulinen nicht geeignet. Der filamentöse Pilz Aspergillus niger und das gram-positive Bakterium Bacillus megaterium besitzen dagegen die Sekretionsfähigkeit zum Export von grösseren Proteinen in das Wachstumsmedium. Über die Etablierung der molekularen Grundlagen eines Produktionssystems für rekombinante Antikörper auf der Basis dieser Mikroorganismen sollen deshalb preiswerte Methoden zu deren Herstellung gefunden werden.

In diesem Projekt werden dazu anhand einer breiten Palette von therapeutisch relevanten Antikörpervarianten und heterologen Fusionen die grundlegenden Möglichkeiten der Nutzung dieser Organismen für deren Herstellung untersucht. Mit neuartigen Vektoren für die Expression der verschiedenen genetischen Konstrukte werden rekombinante Stämme hergestellt, die letztendlich für die Produktion und Reinigung in Batch- oder kontinuierlichem Betrieb einsetzbar sind.

<< zurück zum Überblick